IT-News World - tägliche PC-, Internet- und IT-NewsIT-News World:   Home | Impressum |
 

 
 

Anzeige 
 
Startseite Aktuelles Berichte Tipps Spiele Surftipp Netzwelt News-Archiv
 
 
IT-News World » Aktuelles » Internet-Protest: Unerreichbare Webseiten aufrufen

Aktuelles

Internet-Protest: Unerreichbare Webseiten aufrufen

Bewertung:
Internet-Protest: Unerreichbare Webseiten aufrufen IT-News-World.de 5 5
Wikipedia streikt
Die englischsprachige Wikipedia-Version protestiert mit einem 24-stündigen Blackout gegen amerikanische Netzsperren-Pläne. (Foto: wikipedia.org)

am 18.01.2012

Berlin (dpa/tmn) - Der Widerstand gegen geplante US-Gesetze zur Kontrolle des Internets hat einen Höhepunkt erreicht: Einige englischsprachige Webseiten streiken. Wer will, kann diese trotzdem lesen.

Abgeschaltete und nicht erreichbaren Internetseiten können über die Cache-Funktion von Suchmaschinen gelesen werden. Denn die Suchanbieter speichern viele Webseiten in regelmäßigen Abständen auf ihren Servern zwischen. Aktuell ist die Funktion zum Beispiel nützlich, wenn man Einträge der englischsprachigen Version des Online-Lexikons Wikipedia aufrufen möchte, die für 24 Stunden vom Netz gegangen ist, um gegen Pläne in den USA zu protestieren, Urheberrechtsverletzungen auch mit Netzsperren zu verfolgen.

Bei Google ist die Funktion etwas versteckt. Um sie zu erreichen, muss man den Mauszeiger auf den Doppelpfeil im grauen Rechteck bewegen, der rechts neben dem Suchergebnis erscheint. Dann öffnet sich eine kleine Vorschau der Webseite, über der man auf den Link «Im Cache» klicken muss.

Um einzelne englischsprachige Wikipedia-Einträge zu suchen, ist es sinnvoll, über entweder gleich die englischsprachige Google-Suche aufrufen oder in der deutschsprachigen Suche unten rechts auf «Google.com in English» klicken. Dann gibt man seinen Suchbegriff ein. Meist steht der entsprechende Wikipedia-Eintrag in der Ergebnisliste ohnehin ganz oben.

Zensurbalken auf WordPress
Die englischsprachige Wikipedia-Version protestiert mit einem 24-stündigen Blackout gegen amerikanische Netzsperren-Pläne. (Foto: wikipedia.org)

Um sicherzugehen, kann man seinen Suchbegriff aber auch mit dem Suchbegriff Wikipedia kombinieren. Auch hier gilt es, dem Doppelpfeil zu folgen und über der Seitenvorschau «Cached» auszuwählen. Wer derzeit wie gewohnt auf den Link im normalen Suchergebnis klickt, kommt nur zu einer schwarzen Seite, auf der Wikipedia die Protestaktion erklärt.

Bildergalerie
Wikipedia streiktZensurbalken auf WordPressGoogle verlinkt zu Info-Webseite
IT-News als RSS-Feed lesen

« vorheriger Artikel
Handyuhr besser von Hand einstellen
nächster Artikel »
Pulsierende Klangwelten aus dem Twitter-Universum

Weitere News aus Aktuelles

Surfen und wandern: Neue Technik für zu Hause und unterwegs

28.06.2013 | Böblingen (dpa/tmn) - Der Sommer macht auch in puncto Technik mobil: Der All-in-One-PC von HP ist Desktoprechner und Tablet zugleich. Garmin bringt ein Outdoor-Navi für Wanderer auf den Markt. Diese und weitere technische Neuheiten gibt es hier im Überblick:  .  Weiter lesen ...

Neue Regeln bei Datenweitergabe

28.06.2013 | Von Jessica Binsch, dpa | Berlin (dpa) - In Deutschland müssen Telefonanbieter unter bestimmten Bedingungen Daten an Polizei und Ermittler weitergeben. Dazu wurde eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes beschlossen, die am 1. Juli in Kraft tritt. Hier die wichtigsten Informationen.  .  Weiter lesen ...

Google schaltet Reader ab: Daten jetzt exportieren

28.06.2013 | Berlin (dpa/tmn) - Am Montag (1. Juli) schaltet Google seinen RSS-Dienst Reader endgültig ab. Nutzer müssen spätestens dann ihre abonnierten Webseiten und Blogs exportieren und sich eine Alternative suchen.  .  Weiter lesen ...

Neue Preisgrenzen: Beim Handy-Telefonieren im Ausland sparen

28.06.2013 | Von Marion Trimborn, dpa | Brüssel (dpa) - Wer im Ausland per Handy telefoniert oder mobil ins Netz geht, kann eine böse Überraschung erleben. Noch immer wird es auf Reisen teuer. Die EU macht seit Jahren Druck. Am 1. Juli sinken erneut die Preise. Nach 2015 sollen Roaming-Gebühren ganz wegfallen.  .  Weiter lesen ...

Sony-Edelkompakte bekommen Schwestermodelle

27.06.2013 | Berlin (dpa/tmn) - Detaillierte Aufnahmen und hochwertiges Design: Sony hat Schwestermodelle für seine Edelkompaktkamera RX100 und die kompakte Vollformatkamera RX1 angekündigt.  .  Weiter lesen ...

Weitere News aus dem Bereich Aktuelles »

 

Anzeige
BGH-Urteil / Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Die Rechte von Internet-Kunden wurden gestärkt. (Bild: dpa)
 
     
 

Anzeige